Romwallfahrt der Ministrant*innen

Am 2. Oktober war es soweit, 24 Ministrant*innen aus dem Sendungsraum und St. Pankratius machten sich mit dem Bus auf den Weg nach Rom.

Hier auf dieser Seite gab es täglich Fotos und einen Bericht aus Rom!

Rom

Ciao bella Italia!

Nach 19 Stunden sind wir um10 Uhr gut und sicher in Rom angekommen und warten gerade auf unsere Zimmer. Es war eine lustige Fahrt mit viel Reiseproviant, Serien gucken, Spiele spielen und schlafen; zwischen Bifi Gestank im Bus und Lautsprecher Musik unserer Busleitung Marco.

Aber selbst Dauerregen und gesperrte Straßen hinter der Schweizer Grenze mit Panaroma durch Comos kleinste Gassen konnten unsere Stimmung nicht trüben. Heute Abend dann der Eröffnungsgottesdienst mit allen 2000 Ministrant*innen. Aber davon später mehr.

Jetzt eine kleine Mütze Schlaf, gute Nacht.

Liebe Gemeinde,

heute (3. Oktober) haben wir uns nach unserer Ankunft ausgeruht und wurden am Nachmittag von einer Touristen führerin zur Kirche Sankt Paul vor den Mauern begleitet, wo unser Eröffnungsgottesdienst war. Rom ist schon sehr beeindruckend, die Häuser und Plätze, und auch die Kirche Sankt Paul. überall an den Wänden hängen die Bilder von allen ehemaligen Päpsten. mit 2000 Jugendlichen haben wir die Eröffnung gefeiert. Später sind wir noch bisschen durch die Stadt gelaufen, zum Trevi Brunnen und für ein leckeres Eis.

Jetzt sind wir alle platt und schlafen erstmal lange.

Hallöchen und sonnige Grüße ins kalte Rheinland!

Heute haben wir die klassische Rom tour gestartet und haben u.a. die Spanische Treppe, das Pantheon, die "Schreibmaschine" besucht. Beim Pantheon ist es wunderlich, dass oben eine 9 Meter große Öffnung in der Kuppel ist, hoffentlich regnet es nicht ;-)

Ebenso sind wir einem Geheimtipp gefolgt und haben bei einem modernen Papstschneider Gewänder bestaunen können und direkt neben an seine eigenen Kreationen von Parfüms testen dürfen, die auf Weihrauch-Basis sind. Die kosten dann zwischen 150 und 300 Euro.

Highlight war dann am Abend ein gemeinsames Gebet mit allen Messdienern in den Gärten des Vatikans bei Kerzenlicht. Natürlich durfte abends eine Runde Eis nicht fehlen bevor wir mit Plattfüßen ins Bett gefallen sind. Und wir müssen morgen um 6.00 Uhr aufstehen.

Davon dann morgen mehr.

Kölle Allaf der Zoch kütt - ach, ne der Papst

Heute war ein besonderer Tag. Wir sind ganz früh aufgestanden, weil wir am Petersdom bei der Audienz mit dem Papst waren, und alle Ministrant*innen durften ganz weit vorne sitzen. Und was für eine Stimmung, zum einen den Papst so nah zu sehen, aber dann war auch ein Kölner Karnevalsverein zu Gast wegen ihrem Jubiläum und haben mit der Blaskapelle gespielt - natürlich Kölsche Lieder. Da war die Stimmung einfach richtig in Freude und Gemeinschaft verwandelt. Während der Audienz wurden wir auch persönlich vom Papst begrüßt.

Hinterher haben wir unsere 200 Postkarten mit Briefmarken beklebt - jetzt kleben vom Ablecken unsere Zungen am Gaumen fest - Spaß. Aber danke nochmal für so viele Spenden.

Natürlich durfte ein Besuch am Kolosseum nicht fehlen. Dann waren die meisten von uns aber so platt, dass wir im Hotel eine Ruhepause brauchten. Ein paar sind aber noch weiter zum Schlüsselloch auf einen Hügel und zu Mund der Wahrheit, wo man die Hand reinstecken kann, und wenn man liegt ist sie ab. :)

Lecker abgerundet wurde der Tag mit Pasta und Nachtisch in einem netten Lokal in Trastevere.

... und jetzt sind wir noch wach, weil wir in einen Geburtstag rein feiern, aber psssst.

Hallo nach Köln,

mit etwas Verspätung grüßen wir euch aus Rom und Assisi.

Donnerstag war unser letzter Tag in Rom und so durfte ein Klassiker nicht fehlen, der Besuch des Petersdoms mit Kuppel und sixtinischer Kapelle. Es ist ein unglaublicher Anblick, wenn man im Dom steht und die Weite sowie die vielen Bilder, Statuen und Kunstwerke sieht. Wie viele Kirchen wohl hinein passen? Und dann die 550 Stufen auf die Kuppel, mit Drehwurm und schrägen Wänden eine kleine Herausforderung aber der Blick lohnt sich auf jeden Fall. Hinterher war packen und einkaufen angesagt, bevor wir abends zuerst eine Messe mit den Kölner Gruppen und noch ein letztes gemeinsames Abendessen hatten.

Heute ging es dann für einen Tag nach Assisi. Manche haben es ruhig angehen lassen und ein wenig die Stadt erkundet. Ein paar sind mit Marco ein wenig auf den Spuren des hl. Franziskus unterwegs gewesen, z.B. in San Damiano, wo er ein besonderes Erlebnis vor einem Kreuz hatte. Absoluter Hammer war Abschluss Gottesdienst mit allen 2000 in der oberen Kirche von San Francesco. Dazu wurden extra alle Kirchen Bänke rausgeholt, weil wir sonst keinen Platz. Mit richtig guter Stimmung, viel Applaus und großer Gemeinschaft haben wir die Wallfahrt beendet und sitzen jetzt im Bus Richtung Heimat.

Ihr Kontakt zu uns

Pfarrbüro St. Stephan

Bachemer Straße 104a
50931 Köln

Unsere Öffnungszeiten:

Montag 9-12 Uhr
Dienstag 9-12 und 15-18 Uhr
Mittwoch 9-12 Uhr
Donnerstag 9-12 und 15-18 Uhr
Freitag 9-12 Uhr

→ Mehr Infos!

Aktuelles

Ökumenische Andacht in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

8. Dezember 2022, 18:30
Wir laden zur nächsten Ökumenischen Andacht in Deckstein ein!
Weiter lesen

Geänderte Öffnungszeiten des Pfarrbüros

6. Dezember 2022, 15:00
Das Pfarrbüro bleibt am 6. Dezember am Nachmittag geschlossen.
Weiter lesen

Tierparkandacht bei "Himmel und Erde"

4. Dezember 2022, 15:00
Interview und Bericht zur Tierparkandacht!
Weiter lesen

Social media